Besuchen Sie uns auf facebook

Klimaschutz macht Schule

Rubrik: Sanierung
Foto: Wilhelm_Busch_Schule

Foto: Wilhelm_Busch_Schule

Fünf Monate lang ließ die Stadt Mülheim die Turnhalle der Wilhelm-Busch-Förderschule sanieren. Jetzt ersetzen eine moderne Gasheizung und Lüftungstechnik die alte Anlage. Auch die wärmegedämmte Außenfassade spart Energie. Insgesamt wurde der CO2-Ausstoß der Turnhalle um 54,5 Prozent gesenkt. Partner der Stadt Mülheim bei der Sanierung war die medl.



Die Turnhalle am Mülheimer Springweg sollte nach der neuen Energiesparverordnung saniert werden. Denn die marode Anlage war zum unersättlichen Energiefresser geworden. So beauftragte der ImmobilienService der Stadt Mülheim den Dienstleistungspartner medl,  ein Konzept nach zentralen Klimaschutzpunkten zu entwickeln und umzusetzen.

Fünf Monate lang dauerten die umfangreichen Renovierungsarbeiten unter der Schirmherrschaft von medl. Insgesamt 24 Gewerke waren vergeben worden, 20 davon übernahmen Mülheimer Handwerker.

Zu den Umbauarbeiten zählten unter anderem die PCB-Schadstoffsanierung und die Renovierung von Umkleiden, auch die Erneuerung der Lager- und Sanitärräume war überfällig geworden. Die veraltete Elektro-Blockspeicheranlage der Turnhalle ersetzte die medl durch eine moderne Gasheizung und auch die alte Lüftungsanlage machte Platz für modernste Lüftungstechnik – inklusive Wärmerückgewinnung und Leistungsregelung. Die wärmegedämmte Außenfassade sorgt überdies dafür, dass so wenig Wärme wie möglich verloren
geht.

Dass moderne Klimaschutztechnik sich auch optisch gelungen umsetzen lässt, zeigt die Gestaltung der Turnhalle durch den Architekten Kai-Uwe Mallon. Der kompakte Baukörper wirkt durch die lichte Farbgebung und zurückhaltende Gliederungselemente leicht und passt sich sehr gut in die umgebende Ein- und Mehrfamilienhausumgebung ein. Funktional und optisch sehr gelungen ist auch das Innere. Sporthalle, Umkleide- und Duschräume sind bis ins Detail schön gestaltet und drücken Wertschätzung aus. Und die Kinder spüren und honorieren das. Sie sieht auch nach einem Jahr Dauernutzung aus wie am ersten Tag.

Hier ist ein Musterbeispiel für Nachhaltigkeit und Klimaschutz in kommunalen Gebäuden entstanden. Zur deutlich erhöhten Energieeffizienz punktet die neue Technik auch beim Klimaschutz: Durch die Heizungserneuerung wurde der CO2-Ausstoß der Turnhalle um 54,5 Prozent gesenkt.

Mit dem Umbau ist der gelebte Umweltschutz in Mülheim einen großen Schritt vorangekommen – denn Nachhaltigkeit setzt sich aus der Summe vieler kleiner Einzelmaßnahmen zusammen. Die Wilhelm-Busch-Förderschule am Mülheimer Springweg leistet jetzt einen wichtigen Beitrag dazu.

 

Downloads

Downloads

Hier finden Sie unsere aktuellen Broschüren und weiteres Infomaterial zum Herunterladen.


Zu den Downloads

EnergieRatgeber

EnergieRatgeber

Wir unterstützen Sie beim
Energiesparen!

Testen Sie jetzt unsere
Online-Ratgeber!

EnergieCheckGewerbe

EnergieCheck

EnergieCheck Gewerbe,
der schnelle Test zum Energiesparen.

Hier geht es zur
Anmeldung!